Winterferienangebot im Konrad-Wachsmann-Haus

Quiz

suche

Winterakademie „Wachsmanns Farben“ für Kinder

Am 18. und 19.Februar 2019 von 9.00 bis 11.00 Uhr finden im Konrad-Wachsmann-Haus Workshops für Kinder ab 10 Jahren statt. Im Mittelpunkt dabei stehen die modernen, auffälligen Farben, die Konrad Wachsmann in seinen Bauten umsetzte. Im Nieskyer Konrad-Wachsmann-Haus wurden diese Farben im Zuge der Sanierung entdeckt und wiederhergestellt. Die Workshops finden unter der Leitung von Marion Kristina Vetter statt. Die Kosten pro Tag und Teilnehmer betragen 10,00 Euro, darin sind alle Materialkosten enthalten.    

„Mit dem Malblock Unsichtbares entdecken…“

Am 25. und 26.Februar 2019 in der Zeit von 9.00 bis 11.00 Uhr können sich Kinder ab 6 Jahren auf Spurensuche durch das Konrad-Wachsmann-Haus begeben und entdecken wo einst die Dienstmädchen wohnten, was sich hinter einer Tapetentür versteckt und welches Zimmer nur von Herren betreten werden durfte. Die Entdeckungen und Geheimnisse können dann auf dem Malblock festgehalten werden- dabei werden der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Der Eintritt kostet 5,00 Euro, darin sind alle Materialkosten enthalten.  

„Geschichten für starke Kinder“

„Starke“ Kinder können am 27. Februar von 14.00 bis 15.00 Uhr den Geschichten von Marion Kristina Vetter lauschen. Der Eintritt kostet 3,00 Euro.


Sonderausstellung im Johann-Raschke-Haus:

Ankndigung web

nur noch bis 10. März 2019


Sonderausstellung "Maßstabsgetreu"

Ab Sonntag, dem 18.11.2018, werden im Konrad-Wachsmann-Haus Architekturmodelle bekannter Holzbauten der Firma Christoph & Unmack gezeigt.

Der Besucher bekommt die Möglichkeit, als „Riese“ auf die Holzbauten zu schauen und die besondere Architektur und Bauweise auf einen Blick zu erfassen. Ebenso können die Besucher bereits „verschwundene“ Bauten wieder bestaunen. Darunter das Ledigenwohnheim, das 1923 nach einem Entwurf von dem Darmstädter Architekten Prof. Albinmüller durch die Firma Christoph & Unmack auf der Plittstraße 4 in Niesky errichtet wurde. Das Wohnheim, das die Firma speziell für die unverheirateten angestellten Mitarbeiter erbauen ließ und in dem auch Konrad Wachsmann wohnte, fiel 2002 einem schweren Brand zum Opfer.

Plakat

to top